Kreuzkümmel (Cumin) Wirkung und Zubereitung bei Magen-Darm-Beschwerden

Kreuzkümmel Cumin
Kreuzkümnel (oder auch Cumin), ein hervorragendes indisches Gewürz und ein ebenso gutes Heilmittel gegen Magen-Darm-Beschwerden.

Kreuzkümmel – vielen auch unter Cumin bekannt – ist wohl eines der bekanntesten indischen Gewürze, das den Einzug in die europäischen Küchen geschafft hat.

Wußtest du übrigens, dass der Name Kreuzkümmel daher kommt, weil die Blattstellung der Kümmelpflanze kreuzförmig ist?

Auch wenn die Bezeichnung von Kümmel und Kreuzkümmel sehr ähnlich sind – im Grunde haben diese beiden Pflanzen bzw. Gewürze nichts miteinander zu tun.

Das macht sich auch am Geschmack bemerkbar. Denn der Geschmack des Kreuzkümmels (Cumin) wird von einem äußerst intensivem ätherischen Öl geprägt, das Cuminaldehyd enthält.

So wirkt Kreuzkümmel

Nicht nur geschmacklich passt Kreuzkümmel wunderbar in die Rezeptur des Samahan. Auch die Wirkungsweise ergänzt die übrigen 13 Heilpflanzen und Gewürze optimal.

Denn in erster Linie wirkt Kreuzkümmel wohltuend auf den Magen-Darm-Trakt. Es hilft bei Blähungen ebenso, wie bei einem Völlegefühl oder Bauchkrämpfen.

Nicht zuletzt aus diesem Grund ist Kreuzkümmel mittlerweile ein begehrter Bestandteil in „Abnehmpillen“.

So wohltuend wie Kreuzkümmel auf Blähungen wirken kann, kann es auch bei Verstopfung helfen. Beides kommt bei Infekten und Erkältungen auch durchaus mal vor.

In diesen Varianten kann man Kreuzkümmel einnehmen

In diesem Zusammenhang wird Kreuzkümmel auch in allerhand anderen Formen und für allerhand weiterer Einsatzmöglichkeiten genutzt.

Einerseits als Gewürz für die Küche. Andererseits aber auch als Tee für Entgiftungskuren, zum Abnehmen oder sogar für ein gutes Gedächtnis und gegen Stress.

Einen Kreuzkümmel Tee kannst du dir selbst zubereiten, indem du ganz einfach einen Teelöffel mit Kreuzkümmelsamen in ca. 200ml kaltes Wasser gibst und das Ganze langsam auf dem Herd aufkochen lässt.

Danach gießt du den Tee ab und lässt den Trunk abkühlen.

Du kannst den Kreuzkümmel Tee aber auch brühen, indem du die Samen im Mörser zerstößt und diese mit kochendem Wasser übergießt. Den Tee lässt du dann 10 Minuten ziehen. Danach musst du nur noch die zerstoßenen Samen abseihen.

 

Kreuzkümmel (Cumin) Wirkung und Zubereitung bei Magen-Darm-Beschwerden
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.