Schwarzer Pfeffer und seine Wirkung und Bedeutung in der ayurvedischen Lehre

Schwarzer PfefferZwei Pfeffersorten sind im Samahan Tee enthalten. Der Lange Pfeffer und der Schwarze Pfeffer.

Pfeffer gilt in der Naturheilkunde ganz allgemein als anregendes Gewürz, das sich besonders wohltuend auf den Magen- und Darm-Trakt auswirken kann.

Während der Lange Pfeffer als „Verjüngungsmittel“ bekannt ist, nutzen wir den Schwarzen Pfeffer vor allem zum Würzen von Speisen.

Piper nigrum, wie der Schwarze Pfeffer auch genannt wird, stammt vor allem aus tropischen Gebieten wie Sri Lanka, Indonesien, Brasilien und Madagaskar.

Die entscheidende Wirkung des Schwarzen Pfeffers ist auf den Stoff Piperin zurückzuführen. Piperin ist ein Alkaloid und für die Schärfe des Pfeffers zuständig.

So wirkt der Schwarze Pfeffer

Geht man nach der ayurvedischen Lehre, ist es genau dieses Piperin, der sich wohltuend auf den menschlichen Körper auswirkt.

In erster Linie ist die Wirkung des Pfeffers im Magen und im Darm zu spüren.

Dem Pfeffer wird aber ebenfalls nachgesagt, dass er Husten und Krämpfe lindern kann, weswegen er häufig auch ein „Allzweckmittel“ gegen Symptome einer Erkältung ist.

Die Schärfe des Pfeffers hat zudem einen „wärmenden“ Effekt auf den menschlichen Körper.

So kann man den Schwarzen Pfeffer zu sich nehmen

Es gibt einige verschiedene Möglichkeiten, Schwarzen Pfeffer zu sich zu nehmen.

Die häufigste Form ist vermutlich die Verwendung als Gewürz in der Küche. Den Schwarzen Pfeffer kann man hierfür auch in Form von Pfefferöl benutzen.

Ebenso kann man aus Pfeffer aber auch einen Pfeffertee herstellen. Hier gehst du ähnlich vor wie beim Herstellen eines Tees aus Koriandersamen.

Dazu zerstößt du die Pfefferkörner mit einem Mörser. Man nimmt in etwa einen Teelöffel Pfeffersamen für eine Tasse Tee. Anschließend gibst du eine Tasse heißes Wasser über die zerstoßenen Pfefferkörner und lässt das Ganze dann in etwa 10 Minuten ziehen.

Wenn dir das zu aufwändig ist, kannst du auch einfach zum Samahan Tee greifen. Dieser enthält Schwarzen und Langen Pfeffer und ist noch einfacher „aufzubrühen“.

 

 

 

 

 

Schwarzer Pfeffer und seine Wirkung und Bedeutung in der ayurvedischen Lehre
5 (100%) 1 vote